*
Bild_Top05
blockHeaderEditIcon
Text_Davis-Methode
blockHeaderEditIcon

DIE RONALD D. DAVIS METHODE

Die besonderen Fähigkeiten
Die meisten Menschen mit legasthenischen Symptomen besitzen eine Reihe besonderer Fähigkeiten: Sie vermögen bildhaft und räumlich zu denken und Situationen rasch zu erfassen. Sie besitzen oft eine ausgeprägte Intuition, sind empfänglich für Stimmungen und nehmen kleinste Spannungen wahr. Schrift und Arithmetik gehorchen aber nicht den Prinzipien des vernetzten Denkens; dadurch fühlen sich Betroffene irritiert und desorientiert.
Dank einem speziellen Orientierungsverfahren und der Davis-Symbolbeherrschung wird es möglich, die Verwirrung zu erkennen und aufzulösen. Oftmals sind es bestimmte „Auslösewörter“ – wie sie in der Fachsprache genannt werden – die Mühe bereiten. Von diesen „Auslösewörtern“ bilden wir mit Knetmasse dreidimensionale Bilder, die dann abgespeichert werden.

Symptome
Wahrnehmungsprobleme, Legasthenie, Dyskalkulie und AD(H)S

Sehen
- Verwechseln und Umkehren von Buchstaben und Zahlen
- Schwierigkeiten beim Buchstabieren
- Auslassen und Überspringen von Endungen, Wörtern oder Linien beim Lesen und Schreiben
- Buchstaben scheinen sich zu bewegen

Hören
- Schwierigkeiten, Wörter richtig auszusprechen
- Schwierigkeiten in der Unterscheidung von Stör- und Nutzschall
- Geräuschempfindlichkeit
- Scheint nicht zuzuhören

Gleichgewichts- und Bewegungssinn
- Schwindelgefühl oder Übelkeit beim Lesen
- Gleichgewichts- und Koordinationsschwierigkeiten
- Handschriftprobleme
- Kann nicht stillsitzen

Zeitempfinden
- Stark verlangsamtes oder hyperaktives Verhalten
- Schwierigkeiten beim Zeitablesen
- Schwierigkeiten mit Reihenfolgen
- Mühe, mathematische Konzepte zu begreifen
- Gedankliches Abdriften (Faden verlieren)

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail