LERN- UND WAHRNEHMUNGSFÖRDERUNG NACH RONALD D. DAVIS®

Für Ron Davis®, betroffener Legastheniker und erfolgreicher Ingenieur, sind dyslexische Symptome Ergebnis einer kreativen, bildhaften Denkweise, die sich vom Denken in abstrakten Begriffen unterscheidet. Ron Davis macht Betroffenen Mut, indem er auch auf die besonderen Begabungen hinweist. Seinen Behandlungsansatz entwickelte er aus der Selbstbeobachtung.



 

 

SYMPTOME VON LERNSCHWIERIGKEITEN:

Wahrnehmungsprobleme, Legasthenie oder Dyskalkulie

SEHEN

  • Verwechseln und umkehren von Buchstaben und Zahlen
  • Schwierigkeiten beim Buchstabieren
  • Auslassen und überspringen von Endungen, Wörtern oder Linien beim Lesen und Schreiben
  • Buchstaben und Zahlen scheinen sich zu bewegen

HÖREN

  • Schwierigkeiten, Wörter richtig auszusprechen
  • Schwierigkeiten in der Unterscheidung von Stör- und Nutzschall
  • Geräuschempfindlichkeit
  • Scheint nicht zuzuhören

GLEICHGEWICHTS- UND BEWEGUNGSSINN

  • Schwindelgefühl oder Übelkeit beim Lesen
  • Gleichgewichts- und Koordinationsschwierigkeiten
  • Handschriftprobleme
  • Kann nicht stillsitzen

ZEITEMPFINDEN

  • Stark verlangsamtes oder hyperaktives Verhalten
  • Schwierigkeiten beim Zeitablesen
  • Schwierigkeiten mit Reihenfolgen
  • Mühe, mathematische Konzepte zu begreifen
  • Gedankliches Abdriften (Faden verlieren)
 

 

DIE BESONDEREN FÄHIGKEITEN

Die meisten Menschen mit legasthenischen Symptomen besitzen eine Reihe besonderer Fähigkeiten: Sie vermögen schnell bildhaft und räumlich zu denken und Situationen rasch zu erfassen. Sie besitzen oft eine ausgeprägte Intuition, sind empfänglich für Stimmungen und nehmen kleinste Spannungen wahr. Schrift und Arithmetik gehorchen aber nicht den Prinzipien des vernetzten Denkens; dadurch fühlen sich Betroffene in ihrer Wahrnehmung irritiert und desorientiert.

METHODE UND ZIEL

Die Methode orientiert sich an den Stärken und Neigungen bildhafter Denker. Dank einem speziellen Orientierungsverfahren wird es möglich, die Verwirrung zu erkennen und aufzulösen. Ursache von Verwirrung sind in einem Text meist die kleinen Wörter (z.B. als, ob, wo), weil sie nicht «begreifbar», das heisst ohne Bild sind.
Nun nutzen wir die vorhandenen Fähigkeiten, um von diesen «Auslösewörtern» mit Knetmasse ein dreidimensionales Bild zu formen. Wort für Wort wird so gemeistert und in die Bildersprache eingeordnet. Die so erarbeiteten Wörter brauchen nicht weiter zu verwirren.

Ziel dieser Methode ist es, den Betroffenen ein Werkzeug mit auf den Weg zu geben, mit dem sie die negativen Auswirkungen ihrer Wahrnehmung kontrollieren lernen und konstruktiv anwenden können. Jederzeit und überall.

EINSTIEG UND INTENSIVWOCHE

Im Abklärungsgespräch wird festgestellt, ob die Person auf die Methode anspricht. Auch die Vorgeschichte und die aktuellen Schwierigkeiten in der Schule oder am Arbeitsplatz sind dabei wichtig. Die Therapie beginnt mit einer Intensivwoche in der die verschiedenen Techniken erlernt und geübt werden.
Der eingeleitete Prozess ist nach dieser Woche durch selbständiges Weiterarbeiten zu Hause zu vertiefen und zu festigen. Als sehr sinnvoll haben sich ergänzende Wiederholungstage in der Praxis erwiesen.
 

Wer den Namen Davis® benutzt, Davis® Legasthenie Korrektur, Davis® Symbol Meisterschaft, oder Davis® Orientierungsberatung
anbietet, muss hierfür durch die Davis Dyslexia Association International ausgebildet und lizensiert sein.